die Eulenstadt im Grünen

Quickborn

Quickborn, Quickborn-Heide und Quickborn-Renzel

Erstmals 1369 erwähnt, lag Quickborn (Bedeutung: schnelle Quelle oder lebendiger Brunnen) an einer der damaligen Haupthandelstrassen. Jahrhundertlang wurden auf dem sogenannten Ochsenweg oder auch Heerweg Viehherden von Jütland nach Hamburg getrieben.

Die Bezeichnung Eulenstadt verdankt Quickborn nicht nur den früher hier lebenden Eulen, sondern auch dem Wirtshaus Uhlenkroog (Eulenkrug), welches seinerzeit die Viehtreiber beherbergte. Die auf einem Brunnen (Born) sitzende Eule des Quickborner Stadtwappens steht als Erinnerung für den Uhlenkroog, der Quickborn damals über seine Grenzen hinweg bekannt machte. Der Ochsenweg oder Heerweg ist auch heute noch ein beliebtes Ziel bei Fernwanderern und Radfahrern.

Heute erfreut sich das etwa 20 km nördlich von Hamburg gelegenen Quickborn unter anderem bei Pendlern größter Beliebtheit. Innerhalb von 30 Minuten erreicht man die Hansestadt mit dem PKW, mit öffentlichen Verkehrsmitteln des Hamburger Verkehrsverbundes HVV sind es etwa 45 Minuten. Nord- und Ostsee sind mit dem Auto ebenfalls schnell erreicht.

Quickborn besteht aus drei Stadtteilen: Dem „Hauptteil“, in welchem sich das Rathaus, die Quickborner Marienkirche, das Stadtzentrum mit dem Forum am Bahnhof, diverse Kindertagesstätten sowie zwei Grundschulen und alle Arten von weiterführenden weiterführenden Schulen befinden. Die medizinische Versorgung in Quickborn ist hervorragend. Im Gesundheitszentrum Quickborn am Ziegenweg sind diverse Haus- und Fachärzte sowie eine Apotheke ansässig. Auch rund über das Quickborner Stadtgebiet verteilen sich diverse Arztpraxen und Apotheken.

1369

Erstmals urkundlich erwähnt

20

Kilometer bis Hamburg

19

gute Restaurants

Altes Reetdachhaus

in Quickborn-Renzel

Quickborn-Renzel

Quickborn-Renzel, wunderschön in der Nähe des Himmelmoors gelegen, hat sich seinen ursprünglichen und dörflichen Charakter bewahrt. Große Mehrfamilienhäuser gibt es hier nicht, die Bebauung besteht aus Bauernhöfen, Resthöfen, Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften.   Zum Teil wird in Quickborn-Renzel noch Landwirtschaft betrieben. Einzelhandel, Kitas oder Schulen sind im nahegelegenen Hauptteil von Quickborn zu finden. Die Buslinie 594 des HVV durchquert Quickborn-Renzel in Richtung Norderstedt oder Richtung Pinneberg mit Endstation Wedel. Im Dorfgemeinschaftshaus finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Der renommierte Golfclub an der Pinnau ist ebenfalls in Quickborn-Renzel beheimatet. Im folgenden finden Sie weitere Links:

Immobilien in Quickborn-Renzel
Familie Storch aus Quickborn-Renzel

Schöne Aussichten

in Quickborn-Heide

Quickborn-Heide

Im eher noblen Stadtteil Quickborn-Heide stehen viele Villen und Einfamilienhäuser. Viele bekannte Persönlichkeiten waren oder sind hier ansässig. Dieter Bohlen lebte hier, ebenso wie der Entertainer Mike Krüger oder der ehemalige HSV-Fußballspieler und Trainer Thomas Doll. In Quickborn-Heide gibt es einen Supermarkt. Im nahegelegenen Gewerbegebiet Halenberg befindet sich ein großer Famila Markt. Eine Apotheke und ein Baumarkt sind ebenfalls vorhanden. In Quickborn-Heide gibt es zurzeit 2 Kindertagestätten. Eine weitere soll 2017 auf dem Gelände der Baumaschinenfirma Zeppelin GmbH eröffnen. Die Grundschule Waldschule beherbergt die Klassenstufen 1 bis 4. Die weiterführenden Schulen im Quickborner Hauptteil sind mit den Bussen des HVV oder der AKN schnell erreicht.

Die Stadt Quickborn steht bei jungen Familien hoch im Kurs. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Neubauprojekte für „Junges Wohnen“ ins Leben gerufen. Sehr begehrt sind die Bau-Gebiete in der Nähe des Himmelmoors, dem größten Hochmoor Schleswig Holsteins, aufgrund ihrer einzigartigen Lage.  Aber auch das sogenannte Quickborner Blumenviertel, welches in den letzten Jahren in Quickborn-Heide erschlossen wurde, erfreut sich großer Nachfrage. Der 4. Bauabschnitt startet hier in Kürze.

Immobilien & Co

Artikel über die Neutra-Siedlung in Quickborn

Obwohl schon etwas älter, sind die in den 1960er Jahren erbauten Bungalows der Richard-Neutra-Siedlung in der Quickborner Marienhöhe aufgrund ihres puristischen Designs und dem familiären Wohnumfeld immer noch sehr begehrt. 2005 unter Denkmalschutz gestellt, informieren zwei Info-Stelen an beiden Einfahrten der Siedlung über das Werk des in Österreich geborenen, und später in Kalifornien lebenden Architekten Richard Neutra.

Der TUS Holstein Quickborn bietet allen Sportbegeisterten ein großes Angebot mit verschiedenen Sportarten. Der Fußballclub 1. FC Quickborn feierte 2014 seit 15-jähriges Bestehen. Diverse Sportstudios, wie zum Beispiel der weithin bekannte Sportpark Quickborn, stellen ein breites Angebot für Fitnessfans dar.