Wer zahlt die Maklercourtage beim Verkauf?

Anders als beim Bestellerprinzip ist der Verkäufer einer Immobilie nicht automatisch derjenige, der im Falle eines erfolgreichen Verkaufs die Maklercourtage zu tragen hat.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Die gängigste Form ist, dass eine Immobilie exklusive Maklercourtage, mit einer sogenannten Außencourtage, angeboten wird. Das bedeutet, dass im Falle einer erfolgreichen Vermittlung der Käufer die Maklercourtage zu tragen hat.

Wird die Immobilie inklusive Courtage angeboten, zahlt der Verkäufer nach erfolgreicher Vermittlung die Maklercourtage. Oft werden Immobilien mit sogenannten Innencourtagen etwas teurer angeboten, um die Maklercourtage zu kompensieren.

Zudem gibt es noch die Möglichkeit der Provisionsteilung. Das bedeutet, dass Käufer und Verkäufer sich die Maklercourtage teilen.

 

Zurück